Software von Drittanbietern

Hochverfügbarkeitslösung DBShadow® von Libelle

Mit DBShadow bietet die Libelle AG eine Datenspiegelungslösung, die auf dem Funktionsprinzip zeitversetzter Spiegelung basiert, und die weit über die Funktionalität der MaxDB-eigenen Werkzeuge hinausgeht. Im Unterschied zu klassischen Spiegellösungen, die Daten lediglich vor den Folgen von Hardware-Ausfällen schützen, lassen sich auch Daten, die aufgrund von Software- oder Bedienerfehlern irrtümlich verändert oder gelöscht worden sind, in kürzester Zeit wiederherstellen. Und zwar mit dem transaktionsintegren Datenbestand unmittelbar vor Eintritt des Schadens – ganz ohne Restore von Backup-Medien.

DBShadow ermöglicht:

  • Automatisierte Umschaltung von Datenbanken
  • Schnellen Wiederanlauf durch Umschalten aufs Spiegelsystem
  • Unverzügliche Weiterarbeit mit dem konsistenten Daten­bestand vor dem Fehlerfall
  • Automatische Zuweisung von virtueller IP-Adresse/Hostname
  • Ganzheitliche Absicherung auch in heterogenen Umfeldern
  • Minimierung manueller Eingriffe auf Applikationsebene

Die Hochverfügbarkeitslösung basiert auf denselben Prinzipien wie SAP MaxDB: Einfache Administration, geräuschloser Betrieb und günstige TCO.

Systemübergreifendes „Housekeeping“ für SAP-Syteme von Datavard

Seit 15 Jahren hilft DataVard seinen Kunden ihre SAP-Landschaft intelligenter und besser zu betreiben. Hierzu werden Dienstleistungen und Produkt angeboten, die operative Ausgaben senken und Prozesse verschlanken. Das Portfolio umfasst strategische Beratung und Lösungen in folgenden Bereichen:

  • SAP-Restrukturierung (Systemlandschaft-Optimierung)
  • SAP Business Warehouse
  • SAP-Daten & Information Lifecycle Management
  • SAP-Datenbanken & -Technologie
  • SAP-SystemAdministration und -Betrieb

Infolytics „Mobile DB Monitor“ für SAP MaxDB

Seit Anfang 2012 stellt die Infolytics AG ihr Produkt Mobile DB Monitor zum kostenlosen Download bereit. Das mobile Überwachungstool richtet sich an Administratoren von MaxDB-Servern, die den Zustand ihrer Produktionsdatenbanken auch dann im Blick haben müssen, wenn sie nicht vor Ort sind. Anders als Lösungen, die nur onsite arbeiten, kann Infolytics Mobile DB Monitor auch mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablet-PCs außerhalb der Firewall genutzt werden. Der Monitor überwacht den Online-Status von Datenbanken, die Füllgrade ihrer Daten- und Logfiles, die Prozessor- und Hauptspeicherauslastung der Server sowie weitere relevante Kenngrößen. Zustandsbalken symbolisieren in Ampelfarben, wie weit Schwellenwerte erreicht sind. Geht eine Datenbankinstanz in den Zustand „offline“ oder wird ein kritischer Schwellenwert überschritten, signalisiert Mobile DB Monitor dies automatisch und warnt den Administrator per E-Mail oder Twitter-Nachricht.