Version 7.8

Die wesentlichen neuen Features in der Version 7.8

Siehe auch den aufschlussreichen Vortrag „SAP® MaxDB™ 7.8“ von Werner Thesing, Data Management MaxDB/liveCache, SAP AG (November 2010): http://maxdb.sap.com/events/Infoday_2010/Vortrag_05_MaxDB_78.pdf

CREATE INDEX beschleunigt

Die Zeit für die Indexgenerierung wurde verringert, da jetzt temporäre Ergebnisse per Prefetch asynchron gelesen werden und Cluster-Lesen unterstützt wird, wenn die erforderlichen Seiten sich im gleichen Bereich des Volumnes befinden.

Komprimierte und verschlüsselte Backups

Automatische Komprimierung/Dekomprimierung von Sicherungen. HINWEIS: Für die Verschlüsselung von Backups ist die SAP-Bibliothek SAPSECULIB erforderlich, die nicht zum Lieferumfang von SAP MaxDB gehört. Davon abgesehen empfiehlt SAP dringend, die Verschlüsselung erst ab Version 7.8.02.17 einzusetzen.

Datenbank in eine andere Installation verschieben

Das neue Tool DBMRELOCATE ermöglicht das Verschieben von Datenbanken in andere Installationen und Datenpfade. (SCN Wiki: SAP MaxDB Tools – dbmrelocate)

Daten-Cache-Pinning für Tabellen

Die zwei optionalen Einstellungen CACHE|NOCACHE für die Anweisung CREATE TABLE wurden eingeführt, um entweder die Tabelle länger im Datencache zu halten oder sie früher als gewöhnlich zu entfernen. Der Datenbankparameter DataCachePinAreaThreshold gibt den maximalen Prozentsatz des Daten-Cache an, der für Tabellen mit dem CACHE-Attribut reserviert ist.

Paralleles Log-Writing

Zusätzliche Log-Protokoll-Partitionen können hinzugefügt werden, um das parallele Schreiben von Log-Protokollen zu aktivieren und so das Log-I/O potenziell zu beschleunigen. (SCN HowTo – Usage of Multiple Log Partitions)

Isolierte Installation

Die isolierte Wartung von SAP MaxDB und das Upgrade der Datenbank A wirkt sich nicht auf Datenbank B und deren aktuelle Verbindungen aus. Client und Server sind vollständig voneinander getrennt.

Funktion zum Prüfen eines Index implementiert

Neuer DBM-Befehl: check index <index_name> on <table_name>
Zuvor wurden Indizes lediglich während einer vollständigen Ausführung von CHECK DATA geprüft. Mit diesem Feature können Sie nun einen bestimmten Index prüfen.

Nutzbare CPUs während des Online-Betriebs anpassen

Der Datenbankparameter UseableCPUs ermöglicht das dynamische Erhöhen oder Verringern des CPULimit für den SAP-MaxDB-Prozess, nicht jedoch über das vom Datenbankparameter MaxCPUs festgelegte Limit hinaus.

Externe Backups über Snapshot Clone/Split Mirror?

Datenbanksicherungen mit Unterstützung von Dateisystemsicherungen.

Automatische Neuerstellung eines ungültigen Index (Bad Index)

Neuer DBM-Befehl:
auto_recreate_bad_index OFF|UNIQUE|ALL|SHOW
Mit diesem Feature lassen sich ungültige Indizes nicht nur bei einem Neustart der Datenbank automatisch neu anlegen, sondern jedes Mal, wenn der Status BAD ermittelt wird. Die standardmäßigen und empfohlenen Einstellungen erstellen lediglich Indizes vom Typ UNIQUE neu.

Reparatur von Berechtigungen für die Datenbanksoftware

Verwenden Sie SDBVERIFY, um die Zugriffs­maske und den Inhaber/Gruppe auf den Installations­standard zurückzusetzen:
sdbverify -repair_permissions